facebook iconTwitter iconinstagram icon

Houston Texans: Ohne Fuller und Watt im Umbruch

  • Experten Tipps
  • Gratis Tipps
  • News
22. Juli 2021

Schwer zu sagen in welchem Bereich die Houston Texans derzeit keine Baustelle haben – im Run, im Werfen, im Fangen oder im Pass Rush sieht es unter anderem ziemlich düster aus. Gleichzeitig haben die Texaner ein riesiges Problem mit ihrem Quarterback.

Stärken: Center Nick Martin, sowie die Guards Zach Fulton und Senio Kelemete haben das Team zwar verlassen, dennoch ist die Offensive Line der Texans solide. Mit Right Tackle Marcus Cannon kommt ein erfahrener und geschätzter Spieler von den New England Patriots, gleichzeitig gibt es weiterhin das Tackle-Duo Laremy Tunsil und Tytus Howard. Der zweifache Pro Bowler Laremy Tunsil ist neben Deshaun Watson der wertvollste Spieler der Franchise und gilt als einer der besten Pass Protector der Liga. Mit James Campen haben die Texaner einen neuen Offensive Line Coach für sich gewinnen können, der bereits seit 2004 coacht und bei erfolgreichen Teams wie den Packers, den Browns oder zuletzt den Rams unter Vertrag stand.

Schwächen: 33 Spieler haben die Houston Texans in der Free Agency verpflichtet, davon hat nur Punter Cameron Johnston für mehr als zwei Jahre unterschrieben. Seit dem Abgang von DeAndre Hopkins in der vorletzten Saison, den Abgängen von Star-Spielern wie Will Fuller und J.J. Watt, sowie den Vorwürfen gegenüber QB Deshaun Watson ist stetig Unruhe im Team. Vor allem das Receiving Corps wirft viele Fragezeichen auf. Schaut man nur auf das Talent im Roster, haben die Texans wohl das schlechteste Receiving Corps der Liga. Immerhin gibt es (noch) Brandin Cooks, der erfahrene Receiver machte 2020 eine gute Saison (1,150 Receiving Yards/6 Touchdowns) und bringt solide Hände sowie ein hohes Maß an Schnelligkeit mit. Randall Cobb startet im Slot in seine elfte Saison, Donte Moncrief spielt in seinem fünften Jahr bei seinem fünften Team – seine Formkurve nimmt allerdings seit Jahren ab.

Player to watch: Aktuell sieht es ganz danach aus, dass Tyrod Taylor ab Woche 1 als Quarterback starten wird und das obwohl der 31-Jährige in den letzten drei Saisons nicht wirklich überzeugend gespielt hatte. Im letzten Jahr saß Taylor bei den Chargers fast nur auf der Bank nachdem Justin Herbert die klare Nummer 1 wurde. 2015-2017 bei den Bills hatte er seine klare Hochphase, ob er an diese Leistung noch einmal anknüpfen kann ist eher unwahrscheinlich. Aber mit einem Deshaun Watson, der sich vor Gericht zu verantworten hat und Rookie Davis Mills, bleibt den Texanern zumindest am Anfang der Saison nicht allzu viel Auswahl.

Tipp: Reguläre Saison – weniger als 4.5 Siege @ 1.66 bei bet365

Exklusive NFL-Tipps im Newsletter

Melde dich jetzt für unseren exklusiven NFL-Tipps an und erhalte in regelmäßigen Abständen wertvolle Hinweise für deine nächste Sportwette.
Check

Aktuelle News

Free Agency Moves
Free Agency Moves
Free Agency Moves
Heute wollen wir mit euch einmal die bisherigen Free Agency Moves beleuchten. Natürlich nicht jeden einzelnen Transfer, doch die Top Signings wollen wir in diesem Artikel einmal aufzeigen. Kirk Cousins: Wenn jemand die Free Agency…
Weiterlesen
Nfltippster Mock Draft
Die alte Saison is gerade erst zu Ende, doch wir schauen mit unserem ersten Nfltippster…
Weiterlesen
Neue Head Coaches
Nachdem wir nun den Super Bowl hinter uns haben schauen wir schon nach vorne. Heute…
Weiterlesen
Super Bowl Fakts
Zeige es deinen Freunden mit unseren nfltippster Super Bowl Fakts. Nun ist es nicht mehr…
Weiterlesen
Alle News Im Überblick