facebook iconTwitter iconinstagram icon

Rodgers-Trade zu den Jets: Der Deal nimmt langsam an Form an

  • News
29. März 2023

Funkstille zwischen Aaron Rodgers und den Green Bay Packers? General Manager Brian Gutekunst deutet eine baldige Einigung mit den New York Jets an, für das Team aus Wisconsin wird der 39-Jähirge wohl nicht mehr auflaufen.

Schon seit einigen Wochen verhandeln die New York Jets mit den Green Bay Packers über einen möglichen Trade von Quarterback Aaron Rodgers. Fest steht: Eine Rückkehr zu den Packers scheint sehr unwahrscheinlich, der Kontakt zwischen dem Front Office und dem erfahrenen Spielmacher sei eingeschlafen. Auch Verhandlungen über eine gemeinsame Zukunft soll Rodgers abgeblockt haben. Doch auch wenn dieser sich in der Pat McAfee-Show pro Wechsel zu den Jets geäußert hat, in trockenen Tüchern ist noch lange nichts.

https://twitter.com/TheRealGeckoBr1/status/1636362657723817984?s=20

Doch woran hakt es? Vor allem das Paket für einen Trade bereitet beiden Parteien derzeit noch Kopfzerbrechen. Einen First Round Pick sollen die Packers nun doch nicht fordern, NFL-Reporter Charles Robinson berichtet aber von zwei Zweitrunden-Picks für 2023 und 2024.

Die wohl größte Hürde hingegen stellt Aaron Rodgers Monstervertrag dar. Demnach hat der mehrfache MVP Anspruch auf fast 60 Millionen US-Dollar – nur in diesem Jahr. Während die Jets sich diese Kosten mit den Packers teilen wollen, hat die Franchise aus Wisconsin keine Lust noch mehr Geld zu verbrennen, bedenkt man dass der Dead Cap Hit mit rund 40 Millionen US-Dollar bereits enorm hoch ist.

Und wie sieht es mit den Forderungen von Rodgers selbst aus? Der soll so Medienberichte einen Einkaufszettel mit Wunschspielern an das Management der New Yorker geschickt haben. Immerhin wurde Ex-Kollege Allen Lazard bereits verpflichtet.

Vierzehn Spielmacher in zwölf Jahren – keine allzu rosige Bilanz. Die Baustelle Quarterback ist in New York seit Jahren ein Problem. Egal, ob Sam Darnold oder Zach Wilson, man hat viel probiert. Doch wirklich erfolgreich war man nie. Doch selbst wenn man Rodgers holt, eine langfristige Lösung stellt der auch nicht dar. Holen die Jets also zusätzlich im Draft ein junges Talent, das vom erfahrenen Super Bowl Champ lernen kann?

Im August starten die Teams in ihre Vorbereitung für die neue Saison, spätestens bis zum Sommer muss der Deal also stehen. Doch viel wahrscheinlicher scheint eine Einigung vor dem Draft Ende April, denn dass sich die Jets von einem ihrer Picks verabschieden müssen, scheint eigentlich außer Frage. Wir bleiben weiter für euch dran!

Exklusive NFL-Tipps im Newsletter

Melde dich jetzt für unseren exklusiven NFL-Tipps an und erhalte in regelmäßigen Abständen wertvolle Hinweise für deine nächste Sportwette.
Check

Aktuelle News

Free Agency Moves
Free Agency Moves
Free Agency Moves
Heute wollen wir mit euch einmal die bisherigen Free Agency Moves beleuchten. Natürlich nicht jeden einzelnen Transfer, doch die Top Signings wollen wir in diesem Artikel einmal aufzeigen. Kirk Cousins: Wenn jemand die Free Agency…
Weiterlesen
Nfltippster Mock Draft
Die alte Saison is gerade erst zu Ende, doch wir schauen mit unserem ersten Nfltippster…
Weiterlesen
Neue Head Coaches
Nachdem wir nun den Super Bowl hinter uns haben schauen wir schon nach vorne. Heute…
Weiterlesen
Super Bowl Fakts
Zeige es deinen Freunden mit unseren nfltippster Super Bowl Fakts. Nun ist es nicht mehr…
Weiterlesen
Alle News Im Überblick