AFC South: Die besten Draft-Picks im Überblick

AFC South

Heute geht es schon weiter mit den Draft Grades der AFC South. Wie haben sich unter anderem die Jaguars geschlagen, die ja bekanntlich schon zum 2. Mal in Folge Pick Nummer eins hatten.

Houston Texans:

Es scheint, als würden die Texans nun endlich beginnen ihren Roster mit Talenten zu bestücken. So wählte man an 3. Stelle CB Stingley von der LSU, um der schwachen Secondary die notwendige Unterstützung zu bieten. Offensive Guard Green dürfte noch einiges an Entwicklungspotenzial mit sich bringen. Dieser spielte schließlich nahezu alle Position in der O-Line und wird nun erstmals einen festen Platz haben. 4. Runden Pick RB Pierce, könnte der lang erwartete Starting RB für die Texans werden. Alles in allem ein sehr solider Draft mit insgesamt neun Spielern.

Draft Grade: 2 (Gut)

Indianapolis Colts:

Aufgrund des Carson Wentz Trades im letzten Jahr, hatten die Colts 2022 keinen 1st Round Pick zur Verfügung. WR Pierce und TE Woods geben dem neuen QB Matt Ryan zwei neue Möglichkeiten zum Anspielen. Woods bringt neben seinen 2 Metern Körperlänge auch noch sensationelle athletische Eigenschaften mit sich. Der potenzielle 1st Round Pick Bernhard Raimann wurde erst an Platz 77 gepickt. Dieser bietet ebenso wie Safety Cross (96.) guten Value.

Draft Grade: 2+ (Gut+)

Jacksonville Jaguars:

Erneut durften die Jaguars den „besten“ verfügbaren Spieler im Draft auswählen. Doch ob der Edge Rusher Walker von den Bulldogs das wirklich ist? Interessant wird, wie sich andere Rookie Defensive Ends im Vergleich zu ihm schlagen werden. Hingegen dazu dürfte LB Lloyd (15.) wohl der beste Mann auf seiner Position sein und somit einen viel besseren Pick darstellen. Doch dann draftete man erneut einen LB an Platz 70, obwohl man im März LB Oluokun für nicht gerade wenig Geld an Board holte. Die Auswahl der Jaguars bringt so manche Fragezeichen mit sich und hätte definitiv besser laufen können.

Draft Grade: 3- (Befriedigend-)

Tennessee Titans:

Wer um Himmels Willen würde seinen womöglich besten Receiver gegen einen Rookie tauschen? Richtig, die Titans, ob die Entscheidung rund um WR Treylon Burks tatsächlich so schlau war, wird sich in der kommenden Saison zeigen. QB Mike Willis bringt wohl einiges an Value mit sich. Dieser wurde an 86. Stelle gedraftet und wird noch eine Weile bis zu seinem ersten Start warten müssen. Tannehill fühlt sich nach eigenen Aussagen jedoch nicht dazu verantwortlich, dem Neuzugang etwas beizubringen. Zusätzlich entschied man sich für RB Haskins, welcher Ähnlichkeiten zu Derrick Henry hat. Alles in allem ein nur durchschnittliches Ergebnis.

Draft Grade: 3 (Befriedigend)

Checkt neben der AFC South ruhig auch unsere Zusammenfassung weiterer AFC Divisons.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten