Woche 14 Power Rankings

Es ist mal wieder an der Zeit um sich den Top 10 Woche 14 Power Rankings zu widmen. Diese Woche werdet ihr einige Verschiebungen sehen, manche auch Verletzungen geschuldet. Los gehts.

10. Tennessee Titans (7-5)

Zwischenzeitlich sah es für den wahrscheinlichen Gewinner der AFC South ganz gut aus, doch in den letzten Wochen zeigt die Formkurve wieder nach unten. Wenn es den Gegnern gelingt Henry zu stoppen, werden die Titanen zu Zwergen.

9. Baltimore Ravens (8-4)

Glück im Unglück hatten die Ravens nachdem Lamar Jackson das Feld verlassen musste. Er wird sehr bald wieder zur Verfügung stehen. Nur 10 Punkte gegen die Broncos zu erzielen zeugt aber nicht unbedingt von einem „Sschwergewicht“ in unseren Woche 14 Power Rankings.

8. Miami Dolphins (8-4)

MVP Kandidat Tua wurde gegen die 49ers Defense schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Sorgen sollte man sich in Miami trotzdem nicht machen, denn solch eine Defense gibt es in der gesammten NFL wohl nur einmal.

7. San Francisco 49ers (8-4)

Normal stünden die 49ers sicher schon unter den Top 3 in unserem Woche 14 Power Ranking, doch die Verletzung von Jimmy G. wirft die Franchise ein wenig zurück. Nun liegt es an „Mr. Irrelevant“ die Kohlen aus dem Feuer zu holen, schafft er das?

6. Minnesota Vikings (10-2)

Die zweitbeste Bilanz der NFL reicht in diesem Fall nur zu Platz 6. Warum werdet ihr euch sicher fragen. Nun ja, die Vikings gewinnen einfach weiter, doch das wie muss irgendwann mal addressiert werden. Scheinbar in jedem Match sind sie gefühlt nur einen Pass von einer Niederlage entfernt. Irgendwann wird sich das sicher mal rächen.

5. Kansas City Chiefs (9-3)

Ein wenig nach unten geht es diese Woche für die Chiefs. Mahomes ist zwar immer noch Mahomes, aber er kann es sicher nicht jede Woche alleine richten. Ein Fumble von seiner Lieblingswaffe Kelce half gegen die starken Bengals auch nicht unbedingt.

4. Cincinnati Bengals (8-4)

Wobei wir schon bei den besagten Bengals sind. Joe Burrow ist das Krypto welches auch Superman schwächte. Nach 12 Wochen sind die Bengals wohl endlich wieder in der Form vom letzten Jahr angelangt, wir wissen ja wo dies endete.

3. Buffalo Bills (9-3)

Die Bills scheinen sich langsam wieder gefangen zu haben. Das Aus von Miller schmerzt zwar, doch wenn Josh Allen endlich wieder spielt wie Josh Allen, braucht man sich derzeit keine Sorgen machen.

2. Dallas Cowboys (9-3)

Allein für die 54 erzielten Punkte gegen die Colts geht es für die Cowboys in unserem Woche 14 Power Ranking weiter nach oben. Die Luft wird nun aber bekanntlich dünner. Ein Rematch gegen die Eagles sehe ich bereits am Horizont hervorscheinen.

1. Philadelphia Eagles (11-1)

Kann man die Eagles stoppen, wir denken schon, doch es wird verdammt schwer. Wer es schafft an dieser Stelle 11 Siege einzufahren hat es nicht anders verdient als auf Platz eins zu landen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten